Rezension: " Blackwell - Kein Wintermärchen " von Josie Charles

copyright Josie Charles
Preis:11,92 €            
Format:Taschenbuch
Seitenanzahl:414 Seiten
Genre:Roman
Reihe:                                                    
Verlag:CreateSpace Indep.Publishing
ISBN:9781522757849
Altersempfehlung:
k. A.
Muss ich unbedingt lesen :)



Als Singer/Songwriterin voll durchzustarten – das ist Jennas Traum. Um ihn wahr werden zu lassen, fährt sie nach New York, denn dort findet ein wichtiger Contest statt. Der Preis: eine gemeinsame Weihnachtssingle mit Seth Blackwell, Jennas Idol aus Teenie-Tagen! Doch in der Stadt, die niemals schläft, kommt alles anders als gedacht. Seth ist längst nicht der charmante Star, den sie aus den Musikvideos kennt, sondern er scheint dunkle Geheimnisse mit sich herumzutragen und einen ständigen Kampf gegen sich selbst zu kämpfen. Trotzdem ist Jenna gegen seinen widersprüchlichen Charme nicht immun. Wird ihr dennoch die ganz große Karriere gelingen? Oder kommt sie Seth zu nah und ihr Stern verglüht wie eine Motte im Licht …?




Der Schreibstil von Josie Charles hat mir in diesem Buch sehr gut gefallen! Er ist klar und flüssig. Die Thematik ist sehr authentisch dargestellt, so dass ich der Handlung sehr gut folgen und mich in die verschiedenen Charaktere hineinversetzen konnte. 


Jenna und Seth sind die beiden Hauptprotagonisten. Mit beiden hatte ich zu Beginn meine Schwierigkeiten. Im Laufe des Buches durchleben sie aber eine Entwicklung, in der sie mir am Ende doch ziemlich ans Herz gewachsen sind.

Jenna geht nach New York, um ihren Traum von Musik zu verwirklichen. Hier kommt sie mir zu Beginn sehr naiv vor, was mich teilweise doch eher genervt hat. Trotzdem kämpft sie für ihre Ziele, obwohl sie merkt, dass im Leben nicht alles einfach ist. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches zu einem liebenswerten Mädchen, das anfängt Situationen klarer und erwachsener zu sehen.

Seth ist der Sänger einer Band. Er wirkt zu Beginn sehr mürrisch und verschlossen. Aus ihm wurde ich überhaupt nicht schlau. Er kommt als Bad Boy der Musikerszene rüber.
 
Josie Charles ist es mit diesem Buch gelungen, den Leser sehr detailgetreu in die Welt der Musik und die Schattenseiten des Ruhms zu entführen. Doch neben dem Schwerpunkt Musik und Ruhm spielt auch die Liebesgeschichte zwischen Jenna und Seth eine entscheidene Rolle. Dadurch wird Blackwell zu einem Buch, welches eine gute Mischung aus verschiedenen Themen hat. 

Josie Charles hat die Grundidee sehr gut umgesetzt und auch die versciedenen Themen gekonnt verpackt, so dass der Leser eine abwechsungsreiche Geschichte vor sich hat, die nicht langweilig wird. 

Blackwell - Kein Wintermärchen ist ein wirkliches Wechselbad der Gefühle, das den Leser nicht unberührt lässt. Trotzdem ist es aber ein Buch, das man sehr gut zwischendurch lesen kann. 

Eine Feder Abzug gibt es von mir für das etwas vorhersehbare und schnelle Ende, was dem Buch aber an sich nicht schadet.

Von mir gibt es hier ganz liebe 4 von 5 Federn







1 Kommentar:

  1. Hi, schön geschrieben. Alle wesentlichen Informationen zum Buch sind da. Ich bin neugierig und werde mal schauen, ob ich mir dein Buch hole. LG Mia

    AntwortenLöschen