Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha 1 von Jessica Sorensen

Copyright Heyne
Preis:8,99 €            
Format:Taschenbuch
Seitenanzahl:288 Seiten
Genre:                                    Roman
Reihe:

Ella & Micha
                                   
Verlag:Heyne
ISBN: 978-3453417724
Altersempfehlung:                                                      
Muss ich unbedingt lesen :)


Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…


                                            


Der Schreibstil von Jessica Sorenssen gefällt mir sehr gut. Die Geschichte lässt sich durch die klaren Formulierungen sehr gut lesen. Gefühle und Personen werden authentisch beschrieben. Ein Schwerpunkt des Buches ist natürlich die Beziehung zwischen Ella und Micha und auch hier finde ich hat die Autorin durch ihre Schreibweise alles sehr gut wiedergespiegelt. Das Kribbeln, die Sehnsucht und die Leidenschaft werden gut beschrieben, ohne dabei kitschig zu werden.



Das Cover finde ich toll. Es strahlt eine Menge an Gefühlen aus und spiegelt so auch die Geschichte wieder.

Hauptprotagonisten sind Ella und Micha.

Bei Ella bin ich etwas hin und her gerissen. Sie ist zwar wirklich eine liebenswerte Person, die aber an einigen Stellen auch etwas anstrengend ist, da sie manchmal wirklich sehr unsicher war. Doch sie ist auch eine Persönlichkeit, deren Kindheit geprägt wurde von Problemen. Sie flieht aus ihrer Welt und versucht, aus sich eine andere Person zu werden in Bezug auf Aussehen und Einstellungen. Doch kann sie diesem Wandel wirklich durchhalten??

Micha fand ich super. Seine Art hat mich einfach fasziniert. Er kämpft um Ella, obwohl sie ihn oft zurückweist und auch für 8 Monate ohne ein Wort einfach verschwindet. Er weiß was er will. Und trotz, das auch er eine nicht ganz so einfache Kindheit hatte, ist er für mich ein sehr starker Charakter, der aber auch mal schwache Momente zulässt. Das hat mich wirklich fasziniert.

In dem Buch spielen aber auch noch zwei andere Charaktere eine Rolle, zu denen es eine eigene Geschichte in einem anderen Buch gibt. Lila und Ethan. Auch diese beiden konnten mich schon sehr überzeugen. Sie lernen sich hier in diesem Buch kennen und man merkt sofort, das zwischen den beiden etwas ganz Besonderes entsteht, was mich zugleich auch auf deren Geschichte neugierig macht.

Das Buch hat mehrere Perspektivenwechsel, die mir sehr gut gefallen haben. Man liest zum einen aus der Sicht von Ella, aber auch aus Michas Sicht. Diese Wechsel sind aber sehr gut erkennbar, da die Kapitel mit Überschriften des jeweiligen Charakters gekennzeichnet sind, aber auch anhand der Formulierungen ist sofort erkennbar, um wen es in diesem Kapitel geht. Ich mag solche Wechsel sehr gerne, da ich so beide Sichtweisen in dieser Geschichte kennen lernen konnte, und mich auch besser in beide Hauptprotagonisten hinein versetzen konnte.

Der Einstieg in das Buch hat mich sofort gefesselt. Man ist direkt im Geschehen und selbst schon auf den ersten Seiten merkt man die Emotionen und die Spannung, die sich durch das ganze Buch ziehen.
Auch die besondere Freundschaft zwischen Ella und Micha wird sehr gut verdeutlicht und man merkt sofort, das da eigentlich noch etwas anderes ist.

Die Umsetzung der Geschichte fand ich sehr gelungen. Es gab viele Spannungsmomente, die besonders durch Emotionen geprägt waren. Die Handlung baut auf einander auf und alles wird verständlich und logisch erklärt. Trotzdem wird nicht zu viel verraten und gerade das Geheimnis was nur Ella und Micha kennen, bleibt fast bis zum Schluss im Unklaren. Dadurch bleibt der Spannungsbogen die ganze Zeit erhalten und man wird neugierig und will die ganze Geschichte erfahren.

Das Ende war überzeugend. Einerseits ist die Geschichte schön abgerundet, da viele Fragen geklärt wurden, aber es ist auch offen gehalten, so dass man wissen möchte, wie es mit Ella und Micha weiter geht.

Mich hat diese Geschichte absolut überzeugt. Die Spannung und Leidenschaft von Ella und Micha hat mich so in den Bann gezogen, das ich das Buch innerhalb von 2 Tagen beendet hatte. Es hat mir wirklich schöne Lesemomente gegeben, aber ich war auch etwas traurig, dass das Buch schon  zu Ende war. Ich hatte hier Ella und Micha wirklich ins Herz geschlossen und habe mit ihnen gefühlt. Sie haben mich zwischendurch nicht nur traurig gestimmt, sonder konnten mich auch mit ihrer Freude anstecken. Ein Weiterlesen von Teil 2 ist für mich also unumgänglich.

Eine wirklich schöne und emotionale Geschichte, voller Gefühle, Liebe und Leidenschaft, ohne dabei kitschig zu werden. Das Geheimnis von Ella und Mich ist ein absolut toller Auftakt dieser Reihe mit überzeugenden Charakteren und bekommt von mir 5 von 5 Federn.









Keine Kommentare:

Kommentar posten