Miri liest: Buchvorstellung Heldentage von Sabine Raml


Lea ist fünfzehn und hat viele Träume: Sie will schreiben. Sie will rennen, ohne je außer Puste zu sein. Sie will so wunderschön sein wie ihre beste Freundin Pola. In ihren Träumen ist Lea eine Heldin. Im richtigen Leben klappt es manchmal nicht: Gerade hat sich Lenny, Leas erster Freund, von ihr getrennt. Sie vermisst ihn schrecklich. Leas Mutter versinkt in ihren eigenen Problemen und kann Lea nicht helfen. Aber es gibt ja noch Pola und die Clique – und einen tollen neuen Jungen an der Schule, der sich unbegreiflicherweise für Lea interessiert ... Im Laufe eines langen Sommers findet Lea heraus, dass sie eigentlich doch auch eine Heldin ist, jeden Tag ein bisschen.
Ein Buch was wirklich viele positive Stimmen bekommen hat und mich nun auch neugierig gemacht hat. 
Die Kurzbeschreibung hat mich schon sehr angesprochen.
Do what you love - oft gibt es viele Niederschläge im Leben, die einen zweifeln lassen. Doch sieht man nicht oft nur die negativen Erlebnisse und hält sich nur selten positives vor Augen??? Ist man nicht selber vielleicht auch jeden Tag ein kleiner Held und merkt es nur nicht und steht sich selber im Weg??
Fragen, die mich nach Lesen der Kurzbeschreibung wirklich beschäftigen... Ich bin gespannt, in welche Richtung mich das Buch führt. Meine Erwartungen sind doch relativ hoch. Ich hoffe auf ein spannendes Buch mit vielen Emotionen aus dem täglichen Leben zu treffen... 

Natürlich werde ich Euch auf dem Laufenden halten..





Kommentare:

  1. Huhu

    habe deinen Blog gerade entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden! :-)
    Über einen Besuch auf meinem Blog www.lovinbooks4ever.blogspot.de würde ich mich riesig freuen!
    Vielleicht gefällt dir mein Blog sogar?!

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sonja,
      das freut mich das du als Leser geblieben bist :-D Schaue gleich mal bei dir vorbei...

      LG

      Miriam

      Löschen