Blogtour Tag 3: 12 Wasser von E.L. Greiff "Wasser und Quellen"


Tag 3 der Blogtour von Zwölf Wasser, einer High Fantasy Trilogie von der Autorin E.L. Greiff. 
Heute ist der Halt auf meinem Blog und ich möchte Euch ein wenig über Quellen und Wasser als Hauptnahrungsmittel erzählen...
Nachdem Ihr schon etwas über die Helden, die Welt und die Wesen erfahrt habt, werde ich Euch heute etwas über Wasser und Quellen erzählen.
Quellen spielen in der Trilogie 12 Wasser eine große Rolle. In dem Büchern kommen verschiedene Quellen vor, die es gilt zu retten. Hier werden z.B. die Quelle der Hoffnung, der Liebe und der Freundschaft genannt. Aber es gibt noch einige andere Quellen die eine große Rolle spielen. Die Bedeutung dieser Quellen möchte ich heute gar nicht so erläutern, da sie in der Geschichte wichtig für die Menschlichkeit sind, und hierüber wird Euch Natascha von den Bücherjunkies am Freitag mehr erzählen.
Doch auch in unserer Welt gibt es Quellen...



Was ist eine Quellen überhaupt??

Typische Quelle
(Deeschottisches Hochland) (Quelle.Wikipedia)
Eine Quelle ist ein Ort, an dem dauerhaft oder zeitweise Grundwasser auf natürliche Weise an der Geländeoberfläche austritt. Meistens handelt es sich dabei um aus Niederschlägen gespeistes (meteorisches) Grundwasser. Nur seltenen Fällen entstammt das Wasser tieferen Teilen des Erdinneren




Quellen als Lebensraum

Das sogenannte Krenal, also der Lebensraum Quelle, ist ein kleinflächiger Lebensraum, dessen physikalische und chemische Faktoren, ausgenommen bei Karstquellen, recht konstant bleiben. Ändern sie sich doch, so kann dies große Auswirkungen aufs Krenal haben. Quellen sind, außer im Falle starker Belastung des Grundwassers, oligotrophe Gewässer.
Man unterscheidet den Lebensraum der quellbewohnenden Organismen, der Krenobionten, in das Eukrenal, den eigentlichen Quellbereich, und das Hypokrenal, den anschließenden Lebensraum im oberen Quellabfluss. Das Hypokrenal reicht nur so weit, wie die Lebensbedingungen des Quellfließes noch durch den Wasseraustritt geprägt sind. Bewohnen Organismen vorwiegend das Krenal, bezeichnet man sie als Krenophile, erscheinen sie dagegen dort nur selten, nennt man sie Krenoxene.

Bekannte Quellen in Deutschland
Gefasste Quelle (Fulda, Westhang der Wasserkuppe) (Quelle: Wikipedia)
  • Der Aachtopf ist mit einer Schüttung zwischen 1.300 und 24.000 Litern pro Sekunde die wasserreichste deutsche Quelle. Hier tritt überwiegend Wasser aus der Donauversinkung wieder zu Tage.
  • Der Blautopf ist eine ähnlich große Karstquelle bei Blaubeuren.
  • Die Fulda entspringt am höchsten Berg von Hessen, der Wasserkuppe.
  • Die mit einer Temperatur von 74 °C wärmsten Thermalquellen in Deutschland liegen in Burtscheid bei Aachen.
  • Im Paderquellgebiet in der Innenstadt Paderborns drängen in über 200 kleinen Quellen in mehreren ummauerten Quellbecken 3.000 bis 9.000 Liter Wasser pro Sekunde an die Erdoberfläche.
  • Die Rhumequelle ist mit einer Quellschüttung von im Mittel 2.000 Litern pro Sekunde die ergiebigste Quelle Norddeutschlands und wird von Wasser aus dem Harz gespeist.
  • Die Lutterquelle liegt am Elm in Norddeutschland.
  • Die Lahnquelle befindet sich im Rothaargebirge im Keller eines alten Mühlhauses.
Quellstein (Helenenquelle,Schortetal im Thüringer Wald) (Quelle: Wikipedia)
  • Der 20-Röhren-Brunnen in Altleiningen ist die stärkste Spaltenquelle der Pfalz. Das Wasser tritt aus einer Verwerfungsspalte hervor, wird zunächst in zwei großen Brunnenkammern gefasst, um dann aus 20 parallel angeordneten Röhren hervor zu quellen. Die Menge des Wasserflusses wird mit einem (für die Bauzeit) sehr durchdachten System der Grundwasseraufstauung gesteuert.
  • Der Salzaspring ist die Quelle der Salza und mit einer Schüttung aus dem Karst von im Mittel 704 Litern pro Sekunde die ergiebigste Quelle Thüringens.
  • Intermittierende Karstquelle (Pesioin den Ligurischen Alpen)
  • Der Schwarzbach entspringt der aktiven Wasserhöhle Schwarzbachloch. Die Karstquelle liegt im Landkreis Berchtesgadener Land, ihre Schüttung schwankt stark zwischen 30 und 17.000 Litern pro Sekunde.

Quellen sind nicht nur für alle Beteiligten in 12 Wasser wichtig, sonder auch für uns, denn aus ihnen tritt das Wasser an die Oberfläche. Viele Quellen geben uns das Trinkwasser. Versiegen die Quellen, fehlt uns ein Hauptnahrungsmittel
.

Gewinnung aus Quellen


Eine Wasserquelle in Tansania (Quelle: Wikipedia)
Quellwasser ist zutage getretendes Grundwasser. Seine Eignung als Trinkwasser hängt davon ab, ob oberflächennahes Grundwasser oder Wasser aus tieferen Schichten zutage tritt. Wird die Quelle überwiegend durch oberflächennahes Wasser (Tagwasser) gespeist, besteht die Gefahr, dass Umweltschadstoffe, Keime, Bakterien, Nitrat oder Mineralöle in das Quellwasser gelangen. Daher muss jede Quelle, die für die Trinkwassergewinnung herangezogen wird, durch eine entsprechend große Trinkwasserschutzzone abgesichert sein.

Für die Trinkwassergewinnung sind folgende Quelltypen relevant:
  • Schichtquelle: Das Grundwasser tritt zutage, wenn die Wasser führende Schicht die Erdoberfläche schneidet.
  • Stauquelle: Grundwasser staut sich unter einer wasserundurchlässigen Schicht und tritt bei einem Durchbruch dieser Schicht an die Erdoberfläche.
  • Überlaufquelle: Das Grundwasser wird durch hydraulischen Druck in der Grundwasserschicht an die Erdoberfläche gedrückt.
Trinkwasser ist Wasser für den menschlichen Bedarf. Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel, es kann nicht ersetzt werden (Eingangs- und Leitsatz der DIN 2000).
Als Trinkwasser ist jedes Wasser definiert, das zum Trinken, zum Kochen, zur Zubereitung von Speisen und Getränken oder insbesondere zu den folgenden häuslichen Zwecken bestimmt ist:
  • Körperpflege und -reinigung
  • Reinigung von Gegenständen, die bestimmungsgemäß mit Lebensmittel in Berührung kommen (Gläser, Geschirr, Bestecke)
  • Reinigung von Gegenständen, die bestimmungsgemäß nicht nur vorübergehend mit dem menschlichen Körper in Kontakt kommen (Kleidung, Wäsche)
Der Wasserbedarf des Menschen variiert je nach körperlicher Verfassung, Körpermasse, Aktivität und Klima. Der Mensch nimmt Wasser in Form von Getränken und Speisen zu sich und gibt es mit Urin, Kot, Schweiß und Atemluft ab. Wasser entsteht im Körper auch beim oxidativen Abbau von organischen Nahrungsstoffen.
Die WHO gibt bei „hohem Bedarf“ eine Trinkwasserbedarfsschätzung von etwa zwei Litern je Tag für einen 60 kg schweren Erwachsenen und von einem Liter für ein Kind mit 10 kg Körpergewicht an.  Allerdings weisen neuere Studien darauf hin, dass der Flüssigkeitsbedarf auch durch ausreichenden Verzehr von Getränken wie etwa Saft, Milch oder auch Kaffee gedeckt werden kann und individuell stark variiert
Leitungswasser wird auch für andere Zwecke, wie Wäschewaschen, Toilettenspülung, Körper-, Geschirr- und Wohnungsreinigung verwendet. In den letzten Jahrzehnten wurde mit einem Verbrauch an Trinkwasser von 140 bis 160 Liter pro Tag und Einwohner gerechnet. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Trinkwasser ist in Deutschland laut einer Statistik des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) durch einen bewussten Umgang mit Wasser seit 1990 beinahe kontinuierlich gesunken. Im Jahr 2011 verbrauchten die Bundesbürger durchschnittlich 122 Liter Wasser je Tag und Einwohner (Stand 2011).
(Quelle: Wikipedia)

Schon beim Lesen der Trilogie wurde mir wieder sehr stark bewusst, auf die Umwelt und unser Wasser zu achten. Denn ohne Wasser ist ein Leben nicht mehr möglich....

>> Nun aber zu der heutigen Gewinnspielfrage <<

Gibt es bei Euch in der Nähe auch eine Quelle?? Vielleicht sogar eine, aus der Trinkwasser gewonnen wird???

Verlost wird 3x die gesamte Trilogie und 5 Poster. Das Ganze wird dann für den jeweiligen Gewinner noch von der Autorin signiert!! Schaut einfach jeden Tag auf dem jeweils teilnehmenden Blog vorbei und sammelt so Lose, um Eure Chancen auf eines der Pakete zu erhöhen. 
Ihr könnt insgesamt 6 Lose sammeln.. Seid einfach jeden Tag auf dem Blog bei dem die Tour halt macht dabei und beantwortet dort die Frage.

>> Teilnahmebedingungen <<
  • Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
  • Teilnahmeschluss ist Freitag, der 15. Mai 2015 um 22:00 Uhr.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
  • Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
  • Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.

Die Blogtour findet auf insgesamt 6 Blogs statt:

Auch die Autorin selbst ist am 9.5. bei der Tour dabei!!!
04.05. Ungewöhnliche Helden bei Alexandra
05.05. Welt und Wesen bei Kathleen
06.05. Wasser / Die Quellen bei mir
07.05. Wassermythen / Undae bei Laura
09.05. Hinter den Kulissen eines Autors bei E.L. Greiff
16.05. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs





Kommentare:

  1. Hallo Miri,

    ich find die Blogtour so klasse und kann es immer kaum erwarten bis zum nächsten Tag. Auch das heutige Thema "Wasser und Quellen find ich richtig gut umgesetzt. Vielen Dank dafür.
    Ich wohne im Voralpenland auf einem Bauernhof zu dem auch ein Trinkwasserbrunnen gehört.

    Meine Email: dorohuebl@web.de

    Drücker Doro

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    vielen Dank, für die spannenden Ausführungen zu den Quellen.

    Da ich aus der Nähe des schönen Wiesbadens komme, sind die heißen Thermalquellen in Wiesbaden natürlich nicht weit.
    Wiesbaden war schon zu Zeiten der Römer bekannt, denn Wiesbaden besitzt 26 heiße Quellen. Schon damals kamen die in Mainz stationierten Legionäre immer wieder zum Baden über den Rhein nach Wiesbaden. Das Wasser der heißen Quellen speist die Becken des Thermalbades Aukammtal und der Kaiser-Friedrich-Therme ebenso wie die Bäder einiger Hotels.

    http://www.wiesbaden.de/microsite/mattiaqua/quellen/

    So, dass soll es für heute gewesen sein. Freue mich schon, morgen wieder mehr über die Undae zu erfahren.

    LG und einen schönen Tag.

    Der Lesefuchs
    (der-lesefuchs@blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    Danke für diese interessanten Ausführungen über Quellen.

    Hm ,sicherlich wird es auch bei uns Quellen geben, aber mir sind diese unbekannt.

    Aber ich kenne eine extrem schwefelhaltige Quelle im Stadtwald von Frankfurt. Die Steine um die Quelle haben sich da orange verfärbt und weil das Wasser extrem schwefelhaltig ist riecht es auch sehr nach faulen Eiern.


    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    was für ein toller Beitrag! :-)
    In dem Landkreis, in dem ich wohne, werden wir durch die Stadtwerke mittels eigener Brunnen, welche sich in Waldgebieten befinden, versorgt. Das Wasser wird mittels zertifizierte Trinkwasserlabors kontrolliert.

    Ich habe jedoch von einer Quelle auf der Passauer Insel Soldatenau gehört. Diese ist in der Donau der rechten Donauuferseite vorgelagert. Auf der Insel gibt es ein Wasserschutzgebiet, der größte Teil davon entspricht dem Passauer Trinkwasser!

    Ganz liebe Grüße
    Marion
    mariongeier@gmx.net

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)
    Richtig interessant, ich wusste gar nicht, dass es so viele Quellen gibt. Mir wäre jetzt ach keine in meiner Nähe bewsst, aber sicher gibt es da welche, nur dass ich nicht davon weiß. Allerdings wohne ich nicht allzu weit von der Wasserkuppe entfernt, mit dem Auto könnte ich da hinfahren ohne allzulang zu brauchen. :)

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbecher.blogspot.de
    krissysmail(at)web.de

    AntwortenLöschen
  6. Ein schöner Beitrag zu Quellen allgemein und ich bin gespannt, wie Natascha dass dann weiterführt und in Verbindung mit dem Buch und der Menschlichkeit bringt.
    Die nächstgelegene Stadt meines Heimatorts verdankt ihre Gründung und ihren Namen einer Quelle, die angeblich einen Ritter vom Fieber geheilt hat, weshalb dort zunächst eine Kapelle, später aufgrund der vielen Pilger eine Kirche und ein Kloster gebaut wurden, drumherum entstand die Stadt.

    Sonnige Grüße
    mira

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    wenn es solche Quellen in meiner Umgebung gibt, dann kenne ich sie noch nicht. Aber man könnte sich ja mal informieren :)

    Der heutige Beitrag war sehr interessant :)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  8. Lustigerweise ist die Quelle im elm in Königslutter nur Ca 30km entfernt.
    Ca 30km in die andere Richtungen ist eine Quelle in.Wolfsburg,wo man auch sein Wasser abzapfen darf.
    Email ist resta90@web.de

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!!!

    Toller Beitrag! Steckt sicher eine Menge Arbeit drin!
    Bestimmt wird es auch hier irgendwo Quellen geben, aber mir sind diese leider unbekannt.

    Liebe Grüße Stephi
    st.troitzsch@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hi:) mhm... mir fällt jetzt zwar keine ein... aber hiet wird bestimmt eine sein..
    LG Cassie

    AntwortenLöschen
  11. In unserer direkten Nähe ist soweit ich weiß keine Quelle.

    Ich wünsche einen schönen Mittwoch.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Huhuu! :D
    Vor ein paar Jahren bin ich mal mit meiner Klasse an eine Quelle gefahren, leider weiß ich nicht mehr wie sie heißt und wo das war. Aber man konnte direkt daraus trinken! Natürlich haben alle probiert aber es war eiskaltes Wassser und dementsprechend gab es auch bald eine kleine Wasserschlacht... :D

    LG
    Hannah (buecherdrache-blog@web.de)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)

    Das ist mal wieder ein sehr interessanter Beitrag :)

    Soweit ich weiß gibt es in der Nähe meines Heimatortes keine Quellen, wir haben nur einen künstlich angelegten See ^^

    LG Andrea
    (andrea18lange@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,
    bei uns gibts ne Quelle. Aber die hat mit der oben nicht viel gemeinsam :P Was ist meine ist das alte Quelle-Versandhaus-Gebäude ... witzig, ich weiß. :D

    Grüßchen,
    Bella

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Miriam!
    Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Da habe ich doch wieder was gelernt. ;)
    In meinem Landkreis gibt es leider keine Quellen. :(

    Liebe Grüße,
    Leelou
    info[at]dieleselounge[dot]de

    AntwortenLöschen
  16. Hallöchen!

    Also die Reihe wird ja immer interessanter, je mehr man darüber erfährt!
    Ob es bei uns in der Nähe Quellen gibt, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht...ich glaube aber nicht :D

    Liebe Grüße
    Kate
    katesbuecherregal@web.de

    AntwortenLöschen
  17. Hallo!

    Ich glaube nicht, dass es bei uns in der Nähe eine Quelle gibt!
    Bin mir aber gar nicht sicher.

    liebe Grüße,
    Meteorit ( meteoritmeteoritmeteorit@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  18. Weiß ich gar nicht. Müsste ich mal nachfragen :-)
    lg ( tofumitsoja@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  19. Hi,
    also bei uns gibt es den Bodensee, aus dem wird viel Trinkwasser gewonnen.
    LG Susann
    korngirl18[at]web[dot]de

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    ich wüsste nicht, dass es bei uns Quellen gibt in der Nähe, aber ich wohne auch mitten in der Stadt :D

    LG Vanessa (fantasybuecherwelt.gmail.com)

    AntwortenLöschen
  21. Huhu, interessanter Beitrag!

    Öhhh... ich habe zumindest nichts davon gehört, dass es hier bei mir, mitten in der Großstadt eine Quelle geben sollte...

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    ich muss gestehen, ich weiß auch nicht wirklich, ob es Quellen bei mir in der Nähe gibt. Ich habe ein wenig recherchiert, aber leider nichts gefunden.

    Liebe Grüße
    Petra
    fantasticbooks@t-online.de

    AntwortenLöschen
  23. Ich wohne in der Nähe einer der von dir erwähnten Quellen, nämlich in Aachen. Burtscheid ist übrigens nicht bei, sondern in Aachen. :)

    Gruß,
    Originaldibbler
    (Originaldibbler[at]googlemail.com)
    (http://bibliothekvonimre.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
  24. Hallöchen :)

    Ja bei mir ums Eck ist eine Quelle, schmeckt auch wirklich gut xD

    www.randegger.de kannste nachschauen :)
    Wenn du hier in der Umgebung bist, dann wirst du das oft zu Gesicht bekommen :)

    Alles Liebe
    Nadine
    http://missi100.blogspot.de/
    nadine.sko@gmail.com

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,
    also ob es bei mir um die Ecke eine Trinkwasserquelle gibt weiss ich nicht. Allerdings wohne ich in einem Kurort und wir haben sowohl eine Solequelle als auch eine Quelle mit Salzwasser (ca. totes Meer Niveau).
    Das sind die Quellen weswegen uns die Rentner, Kurgäste und Touristin die Stadt einrennen. Da geht sowas wie Trinkwasser leider eher unter. Eigentlich schade

    Liebe Grüße
    Sabrina
    uhlirschsabrina{at)gmail(dot)com

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Miri,

    ein sehr informativer Bericht zu Quellen, das ich so auch nicht wusste :) Also bei uns in der Nähe gibt es jetzt nur einen Trinkwasserbrunnen und natürlich die Thermalquellen in Wiesbaden.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    (leseratteug6@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  27. Hey :D
    Wieder ein interessanter Beitrag :D Also ich finde das ja echt cool :)
    Hmm hier gibt es soweit ich weiß keine Quellen :D

    wenn doch, dann überrascht mich das echt :D
    Aber ich glaube nicht.

    Liebe Grüße
    Maddy
    darkshadowroses@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  28. Heyho,

    wir haben im Dorf eine kleine Quelle, aus welcher man tatsächlich auch Wasser holen kann. Dieses Wasser ist besonders gut für die Blumen. Wenn wir das Wasser mal selber benutzen, dann wird es aber nochmals gekocht, denn ich bin da etwas eigen. :D
    Allerdings holen wir da nicht allzu oft Wasser, ist dann doch immer etwas zu laufen und Wasser kann schwer werden. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby
    ruby.celtic@gmail.com

    AntwortenLöschen
  29. Huhu (:

    Ein sehr schöner Beitrag über Quellen und Wasser (:
    Tatsächlich gibt es in unserem Nachbarort eine Quelle (: Die Gallusquelle. Allerdings ist es keine Trinkwasserquelle, sondern wird zum Kneipen gebutzt, da ihr eine heilende Wirkung nachgesagt wird (:

    Liebe Grüße, Anna
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
  30. Vielen Dank für den schönen Beitrag! Wasser ist so selbstverständlich und alltäglich für viele von uns, dass man schnell vergisst, wie wertvoll und wichtig es eigentlich ist.

    Ich lebe ganz in der Nähe einer bekannten Trinkwasserquelle, nämlich der Vilsa-Quelle bei Bruchhausen-Vilsen in Niedersachsen. Sie wurde vor über 100 Jahren entdeckt und ist unberührt seit Jahrtausenden. Schon Wahnsinn, wenn man es sich genau überlegt.

    Viele Grüße sendet
    Franziska
    (gerkenfranziska@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  31. Also ich wüsste nicht, dass es hier bei uns irgendeine Quelle gibt, aus der Trinkwasser gewonnen wird, da ich direkt an der Nordsee wohne. Natürlich gibt es hier auch einige kleine Quellen, aus denen kleine Flüsse entspringen, aber ob da Trinkwasser gewonnen wird? Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen.

    Liebste Grüße, Wolfhound

    Wolfhoundssofa@gmail.com

    AntwortenLöschen
  32. Leider nicht. Bei uns verläuft nur die erft und kleine Flüsse, die aus der Kläranlage kommen. Da kann man also nur seine Beine im Sommer etwas abkühlen, mit schlechten Gewissen und zuhause muss man sie direkt abduschen. Als Kind wollte ich immer mal einen Brunnen finden, weil ich die schon immer toll und faszinierend fand... aber ich hatte nie Glück

    AntwortenLöschen
  33. Hier in Pforzheim fließen mehrere Flüsse zusammen: Die Enz, die Nagold und die Würm.
    Sicherlich gab es hier in früheren Zeiten auch Trinkwasserquellen.
    Heute sind mir jedoch keine namentlich bekannt.
    In der näheren Umgebung gibt es zahlreiche (Kur-)Orte, welche mit Flüssen und Bächen begeistern und zum Wandern einladen:
    Bad Wildbad, Bad Liebenzell, das Monbachtal...
    In Bad Liebenzell wird Trinkwasser gewonnen.
    Viel weiß darüber aber leider nicht.
    Liebe Grüße, Aletheia
    Hekate85@gmx.de

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Miri,
    also bei mir in der Nähe gibt es soweit ich weiß keine Quelle. Aber da ich nicht aus Münster stamme, hab ich einfach mal gegoogelt, und siehe da, es gibt Quellen in der Nähe, sogar ein sogenanntes Gebiet der "Sieben Quellen"in der Nähe von Münster. Und auch die Quelle der Münsterschen Aa liegt hier wohl ganz in der Nähe.
    Besonders spannend anzusehen sind diese Quellen aber wohl nicht.
    Liebe Grüße
    Jana
    lunasleseecke@gmail.com

    AntwortenLöschen
  35. Hallo :-)
    in meiner Nähe gibt es, glaube ich, keine Quelle. Jedenfalls ist mir das nicht bekannt. Es gibt ein Auffangbecken für Trinkwasser, was dann gereinigt wird, aber ich denke, das ist nicht dasselbe.

    Liebe Grüße
    Anna
    mountainlovetest@web.de
    www.mountainlovetest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  36. Hallo!

    Ihre Frage:
    Gibt es bei Euch in der Nähe auch eine Quelle?? Vielleicht sogar eine, aus der Trinkwasser gewonnen wird???

    Meine Antwort:
    Nein, leider gibt es bei uns in der Nähe keine Wasserquelle. Das ist wirklich doof....!

    Außerdem finde ich, dass Ihr Blog sehr schön gestalten worden ist. Super gemacht!
    Wünsche Ihnen weiterhin noch viel Glück mit Ihrem Blog!

    Liebe Grüße

    Inchirah

    Inchirah.Khalife@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  37. Hallo!

    Das ist ja ein schöner informativer Beitrag :)
    Bei mir in der Nähe gibt es tatsächlich eine Quelle: Die Martinsquelle im Landkreis Osnabrück.

    Herzliche Grüße,
    Areti

    (Meine Daten habe ich auf Aleshanee´s Blog über das Kontaktformular hinterlassen. Ich hoffe das ist ok so?)

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,

    bei mir in Niedersachsen gibt es folgende Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rhumequelle

    Liebe Grüße,
    Corpus

    Meine Emailadresse habe ich auf Aleshanee's Blog per Kontaktformular geschickt.

    AntwortenLöschen