Fifty Shades of Grey Buch vs. Film


Als die Bücher erschienen sind habe ich sie wirklich verschlungen und war absolut begeistert. aufgrund der Bücher wurde der Film im Vorfeld schon sehr gehypt. Auch ich hatte sehr hohe Erwartungen an den Film... Mein Vorfreude auf den Kinobesuch wurde allerdings im Vorfeld durch viele Kritiken sehr betrübt und ich bin daher mit weniger Erwartungen an den Film ins Kino gegangen.


Ich kann die Meinung vieler Filmkritiker und Kinobesucher allerdings nicht verstehen.

Die Hauptdarsteller:

Christian Grey gespielt von Jamie Dornan


Hier war ich von Beginn an selber sehr kritisch. Meine Vorstellungen des Christian Grey waren vom Aussehen her ganz anders und ich war mir sehr unsicher, ob er die Rolle gut verkörpern kann... Meine Meinung habe ich dann allerdings sehr schnell geändert. Er war absolut überzeugend und authentisch. Er hat eine Art an sich gehabt durch seine Mimik und Gestik, die auch mich dann überzeugt hat und die ihn auf gewisse Weise attraktiv gemacht hat.

Anastasia Steel gespielt von Dakota Johnson


Sie traf meine Vorstellung sehr gut. Auch sie spielte die Rolle der am Anfang schüchternen und unscheinbaren Studentin sehr überzeugend.

Über die FSK Freigabe war ich zuerst doch enttäuscht. Zu Beginn sollte es die FSK 18 Version sein, welches dann aber zum Kinostart revidiert wurde und nun die FSK 16 Version zu sehen ist. Dieses ließ mich schon vorher zweifeln, ob der Film wirklich das rüber bringt, was das Buch aussagt. Im Nachhinein muss ich sagen, meine Zweifel waren unbegründet... Es wurden trotz der FSK Freigabe viele pikante Szenen gezeigt, wo ich dann einige Male überlegt habe, ob dieses wirklich FSK 16 tauglich sind, da es ja doch sehr tief in den BDSM Bereich geht. Trotzdem waren die "Sex-Szenen"  nicht billig dargestellt und auch der Film kam nicht als Porno rüber.

Film und Buch im Vergleich gesehen:
Die Umsetzung fand ich sehr gelungen. Der Film weicht nicht groß vom Buch ab, wobei im Buch einige Szenen noch detaillierter dargestellt werden. Einige Szenen waren zwar etwas anders als im Buch, gekürzt oder komplett weggelassen, doch grade bei der FSK Freigabe musste ein gesundes Maß gefunden werden, das es nicht zu pornografisch und Extrem wurde.
Da es hier bestimmt auch einige Nichtleser des Buches gibt möchte ich vom Ende nicht zu viel verraten, aber ich fand es klasse und die Vorfreude auf Teil 2 ist natürlich wieder sehr groß. Was ich direkt nach dem Film gemerkt habe, war das Bedürfnis doch nochmal die Bücher zu lesen.

Ich würde die Bücher dem Film vorziehen. Trotzdem finde ich, egal ob man die Bücher kennt oder nicht, den Film sehr lohnenswert. Er ist eine gute Mischung aus Erotik, Drama und auch etwas Humor.

Kommentare:

  1. Hi Miriam,

    das hast du wirklich sehr schön geschrieben. Und ich bin ganz deiner Meinung, ich finde den Film, gerade für Fans sehenswert. Ich fand die Umsetzung sehr stilvoll! Jeder Kritiker darf natürlich seine eigene Meinung haben. Was ich allerdings nicht verstehe, ist das ständige Schlechtreden und Gemecker von Leuten, die weder die Bücher gelesen, noch den Film bisher gesehen haben. Einfach nur Panne. Sollte es einen zweiten Teil geben, bin ich auf jeden Fall dabei ^^
    Über die vielen Lacher im Kinosaal hab ich mich erst gewundert, aber dann hab ichs genossen. Keine Ahnung, ob das an einigen Stellen beabsichtigt war ^^. Der Soundtrack war verdammt cool, zum Beispiel beim Flug in Charlie Tango =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Toller Beitrag und sehr schöner Blog. Ich mag deinen Buchgeschmack und werde in Zukunft öfter mal vorbei schauen!

    Du hast nun eine Leserin mehr :)


    Liebste Grüße aus Hamburg
    Jenny von http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen