Rezension Schattenschwingen 01 Tanja Heitmann



Preis:12,99 €            
Format:Klappbroschur
Seitenanzahl:464
Genre:Fantasy
Reihe:Schattenschwingen                       Trilogie
Verlag:cbt
ISBN:   
Altersempfehlung:ab 13 Jahre
Muss ich unbedingt lesen :)

Wie ein vor mir aufleuchtender Blitz blendete mich Sams Aura, um sich dann im nächsten Augenblick in weiches Gold zu verwandeln, das mich umschmiegte. Ich fühlte eine sanfte Berührung, die mich meine Angst vergessen ließ. Einen Herzschlag lang hätte ich schwören können, dass es Sam war, der mich umschlungen hielt, auf eine Weise, wie es kein Mensch vermag.

Seit langem ist Mila von Samuel, dem besten Freund ihres älteren Bruders Rufus, fasziniert. Bannte sie zunächst nur seine ungewöhnliche Ausstrahlung, so kommt kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag eine ganz andere Art der Verzauberung hinzu: Mila verliebt sich in Sam. Und er scheint ihre Gefühle zu erwidern. Doch gerade als sich beide näherkommen, passiert etwas Schreckliches: Sam verschwindet und Rufus, der in jener Nacht mit seinem Freund zusammengewesen war, kann sich nur schemenhaft erinnern. Ist Sam von der Klippe gestürzt?
Während alle anderen vom Tod des Jungen überzeugt sind, glaubt Mila, dass Sam noch lebt. Und tatsächlich: An ihrem sechzehnte Geburtstag steht er wieder vor ihr - doch er ist nicht mehr der, der er einmal war. Sam ist eine Schattenschwinge geworden, ein engelsgleiches Wesen - und nur aus Liebe zu Mila ist er in die Welt der Menschen zurückgekehrt.

Hier geht es um den 1. Band der Fantasytrilogie.
Hauptprotagonistin ist Mila, die sich in Sam, den besten Freund ihres Bruders verliebt. 
Mila ist ein ganz normales Mädchen, welches normal aufwächst. Doch dann verschwindet Sam und nichts ist mehr so wie es war. Sam ist für Mila etwas ganz Besonderes. Er hat etwas ansich, das sie sich nicht erklären kann. In ihren Augen wird Sam von einem hellen Schein umgeben. Was sie nicht weiß, ist das Sam eine Aura hat, hinter der sich etwas geheimnisvolles verbirgt. Auch Sam ist sich seiner Aura noch nicht lange bewusst und hat erst erfahren, das er eine Schattenschwinge ist. Doch was heißt das für ihn und sein Leben...... Wie geht er mit seinen Fähigkeiten um... Was bedeutet das für ihn und Mila...
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Mila und Sam erzählt. So werden beide Sichtweisen in dem Buch gut dargestellt.
Im ersten Teil wird nicht nur die Entwicklung zwischen Mia und Sam geschildert, sonder es werden auch die Schattenschwingen mit ihren Fähigkeiten und Auren dem Leser näher gebracht. 
Der Schreibstil ist einfach und klar. Die Geschichte ist leicht verständlich und somit auch für das angegebene Alter zu empfehlen. Durch ihren Schreibstil konnte mich die Autorin schnell an die Geschichte fesseln und ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Es ist eine Geschichte von Schattenschwingen  und Parallelwelten. Schattenschwingen sind Fantasiewesen, die in ihrer eigenen Welt leben. Sie ist zwar der Welt der Menschen sehr ähnlich, aber doch irgendwie anders und geheimnisvoll. Ein etwas anderer Inhalt, als die üblichen Vampir, Elfen und Engelsbücher, der mich aber sofort in den Bann gezogen hat. 
Für mich eines der besten Bücher aus dem Fantasy Genre. Es ist eines der wenigen Bücher, die ich bereits mehrmals in die Hand genommen habe und einfach nicht genug von bekomme. Von mir volle Punktzahl!!! 5 von 5 Federn

Zu der Trilogie gehören noch folgende Bände:





Kommentare:

  1. Hey!
    Schöne Rezension, vor allem die selbst formulierte Kurzbeschreibung hilft viel! ;) Das Fazit hätte mir persönlich aber noch länger sein dürfen! Zwar ist schon in der Kurzbeschreibung ziemlich klar, dass dir die Charaktere gefallen haben, aber sowas in der eigenen Meinung nochmal zu erwähnen kann ja sicherlich nicht schaden. ^^ Auch sowas wie Spannung, Beschreibungen, Darstellung, Verhältnis Fantasy<->Liebesromanze, Ende/Anfang, Geschwindigkeit usw. wären für mich interessant gewesen. Wenn die Kurz(!)beschreibung länger ist, als die eigene Meinung, sagt mir das meist nicht besonders viel über das Buch ;) Obwohl ich, wie gesagt, durchaus erkennen konnte, dass dir das Buch offenbar gefallen hat. Der Plot klingt ein bisschen nach der "Ghostbound"-Reihe. Da geht's auch um Liebe zwischen (verstorbenem) Geist und Heldin, aber es kommt noch eine Krimi-Komponente hinzu. Vielleicht wär das ja auch was für dich ;)
    Viele Grüße,
    David

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo David danke für Deine Tips. Ich glaube in eine Rezi kann man nie genug schreiben um alles abzudecken... ;-) Danke für Deine Tipps, ich werde versuchen sie beim nächsten Mal mehr zu berücksichtigen. Auch Dein Buchtipp werde ich mir mal näher anschauen :-D
      Liebe Grüße
      Miriam

      Löschen