Rezension Flammenblut 1 - Im Zeichen des Schicksals von Mina Hepsen

Copyright Goldmann Verlag
Preis:9,99 €            
Format:Taschenbuch
Seitenanzahl:416 Seiten
Genre:                                    Fantasy
Reihe:

Flammenblut
                                   
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442479818               
Altersempfehlung:
Muss ich unbedingt lesen :) 


Celine hat eine besondere Gabe: Sie kann in die Zukunft sehen. Mithilfe ihrer Tarotkarten und durch Visionen erhält sie Einblicke in das, was sein wird. Dennoch war ihr Leben nicht leicht. Ihre ersten Jahre verbrachte sie im Waisenhaus, bevor sie in eine grausame Pflegefamilie kam, aus der sie nur mit Mühe entfliehen konnte. Seitdem lässt sie sich von ihren Visionen leiten, bis sie eine davon direkt in die Arme des attraktiven Josh Beaumont treibt. Das Schicksal hat sie zu ihm geführt, jetzt muss sie nur noch herausfinden, warum 

Der Schreibstil ist flüssig und sehr ausführlich, was mir bei einigen Passagen etwas zu langatmig wurde. Trotzdem konnte ich das Buch leicht lesen, da alles sehr verständlich geschildert wurde.
Den Einstieg in das Buch fand ich etwas holprig und ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten mich auf einige Details einzulassen. Mir fiel es etwas schwer, den Bezug zu den Tarotkarten herzustellen, da ich mit ihnen überhaupt keine Erfahrungen habe. Über jedem Kapitel war zu Beginn eine Tarotkarte abgebildet und als Überschrift die Bedeutung der Karte. Diese Tarotkarten kamen im Laufe des Buches immer mal wieder vor, und ich fand es sehr schwer, wenn man von ihnen so gar keine Ahnung hat, sich ihre Bedeutung zu merken und die Verbindung zu einzelnen Personen in der Geschichte herzustellen, da ich oft überlegt habe, was bedeutet nochmal diese Karte.
Auch fand ich den Anfang der Geschichte etwas lahm. Erst nach über 100 Seiten kam die Geschichte so langsam in Schwung. 

Die Grundidee mit den Tarotkarten fand ich trotzdem mal etwas anderes, aber ich hatte mir durch die Kurzbeschreibung etwas anderes vorgestellt. Ich hoffte auf eine Fantasygeschichte in denen Visionen eine große Rolle spielten. Doch schnell merkte ich, das es eher in eine Highschool-Geschichte mit einem Hauch von Liebesgeschichte umschwenkte, in der die Visionen zum Ende hin eher eine Nebenrolle gespielt haben. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Celine.
Celine ist eine der Hauptprotagonisten. Sie erkennt eines Tages, das sie anhand von Visionen eine bestimmte Aufgabe erfüllen muss. 
Josh ist ein Protagonist der mich absolut nervt. Er drängt sich Celine regelrecht auf mit seiner Hilfsbereitschaft. Es interessiert ihn überhaupt nicht, was sie möchte oder wie sich dabei fühlt. Doch mir stellt sich auch gleichermaßen sie Frage, warum macht er das...  Ist es wirklich nur das Schuldgefühl oder steckt etwas ganz anderes dahinter. 
Ian spielt in der Geschichte auch eine wichtige Rolle. Für mich hatte er etwas Geheimnisvolles. Doch meiner Meinung kam er in der ganzen Geschichte etwas zu kurz.

Schade finde ich, das die Geschichte doch sehr vorhersehbar war, was die Spannung wiederum etwas abgeflacht hat. Dadurch entstand nicht wirklich ein richtiger Spannungsbogen. An manchen Stellen hatte ich den Eindruck, das die Geschichte langsam durch den Aufbau von Spannung in Schwung kommt, doch leider flachte die Spannung durch schnelle Problemlösungen wieder ab und die Beziehung der 3 Hauptprotagonisten trat wieder in den Vordergrund. 

Das Buch ist dem Genre Young Adult mit einem Funken Fantasy zuzuordnen. Für meine Begriffe ist es kein reines Fantasy Buch, da hier andere Elemente die Oberhand haben und der Bereich Fantasy wirklich noch nach oben ausbaufähig ist.  Auch die Spannung kommt hier oftmals etwas zu kurz.
Im Zeichen des Schicksals ist der 1. Teil der Flammenblut Reihe und ich erhoffe mir vom 2. Teil, das die Autorin die Fantasyelemente und die Spannung mehr ausbaut.

Da meine Erwartungen an das Buch durch die Kurzbeschreibung doch etwas anders waren und es für mich am Ende doch eher das Klischeehafte einer Highschool -Liebesbeziehung hatte als einer neuen Fantasyidee, was man so nun doch schon zu genüge kennt und einfach auch mal etwas neues einfließen sollte, gibt es von mir hier gute 3 von 5 Federn








Keine Kommentare:

Kommentar posten